Das Studium kann im Wintersemester oder im Sommersemester aufgenommen werden und dauert vier Semester. Insgesamt werden 120 ECTS-Punkte erworben: 90 ECTS-Punkte aus 9 Modulen sowie 30 ECTS-Punkte durch das Verfassen der Masterarbeit.

Der MA-Studiengang The Americas / Las Américas umfasst

1. einen regionenspezifischen Kernbereich mit vier bis sechs Modulen (Module 4, 5, 7 und 8; 3b und 6c)

North America

Culture and Literature (Modul 4)

  • forschungsnahe Beschäftigung mit den Kulturen und Literaturen Nordamerikas (USA, Kanada, anglophone Karibik) von der Kolonialzeit bis zur Gegenwart
  • ideen- und kulturgeschichtliche sowie literaturgeschichtliche Entwicklungen in Nordamerika im interamerikanistischen und transatlantischen Vergleich und Austausch
  • kultur- und literaturtheoretische Annäherung an einzelne Phänomene der nordamerikanischen Kulturen und Literaturen (ethnische Literaturen, Interkulturalität, Medialität, Genretheorie, Populärkultur)

Politics and Society (Modul 7)

  • politische Prozesse, ökonomische Entwicklungen und gesellschaftliche Problemstellungen in Nordamerika im nationalstaatlichen und internationalen Kontext
  • Dynamik der Transformationsprozesse in historischer und aktueller Perspektive

North American Studies (Modul 3b)

América Latina

Cultura y literatura (Modul 5)

  • forschungsnahe Beschäftigung mit den Literaturen Lateinamerikas im Kontext anderer kultureller Praktiken und Medien
  • literatur- und kulturgeschichtliche Entwicklungen im lateinamerikanischen Sprach- und Kulturraum, insbesondere Prozesse der interamerikanischen und transatlantischen Kulturvermittlung
  • literatur- und kulturtheoretische Annäherung an einzelne Phänomene der lateinamerikanischen Literaturen und Kulturen (Identitätsdiskurse, Kulturkontakt und -übersetzung, Regionalkulturen, Modernisierungsprozesse, literarische Institutionen)

Política y sociedad (Modul 8)

  • politische Prozesse, ökonomische Veränderungen und gesellschaftliche Herausforderungen im lateinamerikanischen Kulturraum im Kontext von Globalisierungs- und Integrationsprozessen
  • Dynamik der Transformationsprozesse in historischer und aktueller Perspektive

Estudios latinoamericanos (Modul 6c)

2. einen regionenvergleichenden Kernbereich (Modul 1)

  • interamerikanistische kulturhistorische, ideengeschichtliche, kultur- und literaturwissen­schaftliche Grundlagen
  • vergleichende Literatur- und Kulturanalyse von Kulturaustausch, Transkulturationsprozessen, Mythen, Identitäten, kulturellen Topogra­phien, Populärkultur, Medien
  • Analyse von Unterschieden und Ähnlichkeiten in den diskursiven Konstruktionen der nord- und lateinamerikanischen Kulturräume

3. wahlweise einen transregionalen Bereich bestehend aus einem oder zwei Modulen (Module 3a und 6a/6b)

  • Auseinandersetzung mit Fragen der Raum- und Regionentheorie aus kulturgeographischer Sicht
  • Ursachen, Formen, Aufnahme­bedingungen und -chancen von Migration; Darstellung von Migration in den Medien; Diskurse über Migration und Integration
  • Grundfragen des Menschenrechtsschutzes und Dimensionen der Menschenrechts­politik: Folterverbot, humanitäre Intervention, UN-Menschenrechtsschutz, Diskriminierungsverbot usw.

4. einen sprachpraktischen Bereich (Modul 2a/2b/2c)

  • wissenschaftliche Ausdrucksfähigkeit in Wort und Schrift in englischer bzw. spanischer Sprache

5. einen praktischen Bereich (Modul 9)

 

Gesamtübersicht des Studienverlaufs

1. Semester (WS)

Modul 1 (15 ECTS)
Grundlagenmodul

Las Américas / The Americas


Wahlpflichtmodul 3 a/b (10 ECTS)
Raum und Region
oder
North American Studies

 

 

Wahlpflichtmodul 2 a/b/c (10 ECTS)
Español avanzado

oder

Academic Language Skills

2. Semester (SS)

Modul 4 (10 ECTS)
North America: Culture and literature

Modul 5 (10 ECTS)
América Latina: Literatura y cultura

 

Wahlpflichtmodul 6 a/b/c (10 ECTS)
Migration
oder
Menschenrechte

oder

Estudios latinoamericanos

3. Semester (WS)

Modul 7 (10 ECTS)
North America: Politics and society

Modul 8 (10 ECTS)
América Latina: Política y sociedad

Modul 9 (5 ECTS)

Projektmodul

4. Semester (SS)

M a s t e r a r b e i t (30 ECTS)

  • Das interamerikanistische Modul 1, das Grundlagenmodul The Americas / Las Américas bietet zwei koordinierte Einführungen in das Studium der Nordamerikanistik und der Lateinamerikanistik und eine Übung, in der zentrale Themen beider Kulturräume vergleichend sowohl unter historischen als auch unter systematischen Gesichtspunkten analysiert werden.
  • Neben dem fachwissenschaftlichen Studium ist die sprachpraktische Ausbildung in Spanisch oder Englisch Bestandteil des Studiengangs (Wahlpflichtmodule 2a/2b/2c).
  • Im transregionalen Modul 3a, Raum und Region, werden die grundlegenden Kategorien "Raum" und "Region" aus der Sicht unterschiedlicher theoreti­scher und konzeptioneller Perspektiven der Kulturgeogra­phie sowie der raumtheoretischen Diskussion in den benachbarten Sozial- und Kulturwissenschaften beleuchtet.
  • Die regionenspezifischen Module 4 und 5 umfassen die Bereiche der Literaturen und Kulturen Nord- und Lateinamerikas. In beiden Modulen wird die Fähig­keit gefördert, Texte aus verschiedenen Kulturbereichen in historischen, soziokulturellen, diskursiven und/oder media­len Zusammenhängen miteinander in Beziehung zu setzen und sie vor dem Hintergrund von Kolonialismus und Globalisierungsprozessen zu analysieren.
  • Die transregionalen Module 6a/6b, die Wahlpflichtmodule Migration/Menschenrechte, befassen sich mit politischen, histo­rischen, ethischen, sozialen und/oder wirtschaftlichen Aspekten der Migration und Integration bzw. mit Menschenrechtsgeschichte und -politik in verschiedenen Weltregionen und Einzelstaaten und bieten die Möglichkeit des problemorientierten Vergleichs zwischen Weltregionen.
  • Die regionenspezifischen Module 7 und 8 legen den Schwerpunkt in den Bereichen Politik und Gesellschaft. In beiden Modulen wird die Fähigkeit gefördert, die Regionen in ihrer politischen und sozialen Spezifik zu erfassen und sie zugleich in globalen Zusammenhängen zu sehen.
  • Die regionenspezifische Module 3b und 6c umfassen frei wählbare Lehrveranstaltungen aus den Bereichen Nordamerika- bzw. Lateinamerikastudien.
  • Das Modul 9 besteht aus einer Projektarbeit, die in der Regel in Form eines von den Studierenden selbst vorgeschlagenen und organisierten Praktikums mit regionalem, inter- oder transregionalen Bezug erfolgt.
  • Im Anschluss wird in 6 Monaten die Masterarbeit angefertigt.

In Absprache mit der Studienberatung ist es möglich und wünschenswert, ein Studiensemester im Ausland an einer Partneruniversität zu absolvieren. Studienberater sind Frau Prof. Pagni (Raum C7A4) und Frau Prof. Paul (C403). Informationen zu den Möglichkeiten eines Auslandssemesters finden Sie auch auf den Seiten des Referats für internationale Angelegenheiten der FAU.

 

 


Nach oben